BOHÈME SAUVAGE – 23.04.2022

Beginn: 21.00 Uhr

» Eintrittskarten kaufen

Bitte beachtet: Es gilt das 2G-Plus-Modell. Mehr Infos findet Ihr in unseren FAQs oder in der hilfreichen Übersicht „Wann benötige ich einen Test?“ auf hamburg.de.

Eine Hommage an das Nachtleben der wilden Zwanziger Jahre – Mit Liveband, burleskem Schönheitstanz, Conférenicer, Einführungstanzkurs, Casino, Absinthbar, Bauchladenfräulein, Photoatelier und vielen weiteren Amusements und Divertissements

Es funkelt und glitzert, es knistert und bebt. – Tauchen Sie ein in Berlins schillerndes Nachtleben der Zwanziger Jahre!

Seit fast 16 Jahren lädt Else Edelstahl, die Grande Dame der Zwanziger Jahre, regelmäßig Bohémiens und Bonvivants aus aller Welt zum Tanz auf dem Vulkan. Ihre illustren Feste mit bis zu 1000 Gästen, finden seither regelmäßig in Berlin, Hamburg und Köln statt.

Das Etablissement, der Gruenspan, gibt alles her, was für eine wilde und verruchte Nacht vonnöten ist: Ein wunderschöner Ballsaal mit Säulen und Balkon, eine große Bühne, sowie das Foyer und die Empore mit Casino, Photoatelier und weiteren Amusements. Die Geschichte des Gebäudes ist ebenso bewegt wie die des Gruenspan selbst. Sie reicht bis ans Ende des 19. Jahrhunderts, wo die Große Freiheit 58 als »Tanzsalon« erbaut wurde und später unter dem Namen »Palmengarten« Bekanntheit erlangte.

Durch die rauschende Ballnacht führt der berühmt-berüchtigte Mr. Ferkel Johnson, als Ihr Conférencier. Die Liveband Duke & Dukies werden dem geneignten Publikum mit ihrem energiegeladenen Gipsy Swing à la Django das Feuer unter die Sohlen zaubern.

Außerdem: Die burleske Schönheitstänzerin Belle La Donna. Ihre einzigartigen und exquisiten Shows versetzen die Zuschauer:innen augenblicklich in eine fantastische Welt aus Wundern und hinterlassen garantiert ein verträumt-entrücktes Lächeln auf ihren Gesichtern.

Die Schallplattenunterhalter Herr Felix de Venosta und Herr Dr. Hirschfeld sorgen für die angemessenen Parkettfeger. Dargeboten wird Tanzmusik der 20er bis 40er Jahre, Charleston, Tango, Gipsy, Klezmer, Russian Folk und natürlich Swing.

Bereits am Einlass erhält jeder Gast 50 Millionen Reichsmark. Diese können an der Bank in Jetons für das Casino getauscht werden. Versuchen Sie Ihr Glück bei Roulette, beim Black Jack oder Pokern! Wem Fortuna hold ist, kann sich für 150 Millionen Reichsmark auf ein Rendez-vouz mit der Grünen Fee an der Absinthbar einlassen.

Zigarren, Zigarettenspitzen, nützliche Accessoires oder gar Gummiwaren für das Vergnügen danach und vieles mehr gibt es beim Bauchladenfräulein.

Die Kleiderordnung sollte dringenst beachtet werden: 1910 bis 1930, Diva, Dandy, Gigolo, Bohèmian.

Man beachte das Fotografierverbot: Sollten Sie sich mit einem dieser neumodischen Hosentaschenapparturen erwischen lassen, so kann dies ein Bußgeld von 25 Millionen Reichsmark zur Folge haben.

Wir freuen uns über die spannende Kollaboration mit Denicotea und Buena Vista Cigars als unseren Partnern für Zigarettenspitzen und Zigarren.