Ensemble Reflektor – Liebeslied

ensemble reflektor eröffnet das Jahr 2019 mit einem Konzertabend für die Liebe: Unter dem Titel LIEBESLIED konzertieren die 40 jungen Künstler am 07. Januar in Lüneburg, am 08. und 09. Januar in Hamburg sowie am 11. Januar erstmalig in Essen.

ensemble reflektor führt damit seinen programmeigenen Beethoven-Zyklus fort, der nach fünften, sechsten und siebten Sinfonie in 2018 nun Beethovens Achte vorsieht. Inspiriert von der Tatsache, dass das Werk nachweislich in eine Schaffensperiode fällt, in der Beethoven stark verliebt war – aus dieser Zeit stammt auch der „Brief an die unsterblich Geliebte“ – macht sich reflektor in LIEBESLIED auf die Suche nach Antworten: Inwiefern komponiert ein verliebter Komponist ungewollt anders bzw. kann sich die Liebe in Werke einschleichen? Und umgekehrt: Können Liebeslieder auch ohne ihren Text Gefühle transportieren?

Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit Malte Schiller, der zu LIEBESLIED neue Arrangements berühmter Popsong-Klassiker für Kammerorchester – ohne Stimme – beisteuert. Zusätzlich zu den im Januar stattfindenden vier Konzerten ist für Herbst 2019 eine CD-Produktion mit diesem Programm geplant.

BRAHMS // Auszüge aus „Liebeslieder-Walzer“
NENA // Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann
WHITNEY HOUSTEN // I Will Always Love You
LORI LIEVERMANN // Killing Me Softly
BEETHOVEN // Sinfonie Nr. 8

ensemble reflektor
Thomas Klug // Dirigent

Konzert/ Einlass: 19:00 Uhr

Tickets

www.ensemble-reflektor.de